meinbalkon, mein hof

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

ich bin ja eigentlich ein verträglicher kerl. kumpelinnen mag ich sowieso, besonders wenn sie lecker riechen. und mit den meisten kumpels verstehe ich mich, in verschiedenen abstufungen:

  • gar nicht mal ignoriern: darunter fallen die meisten, die kleiner oder höchstens so groß sind wie ich.
  • verächtlich das bein heben: bei aufgeregt kläffenden fußhupen. die umkreisen einen ja oft hektisch, da stell ich mich einfach hin und zeig ihnen auf diese weise, was ich von ihnen halte.
  • groß machen: meist sind das kumpels meines kalibers, die schon mit erhobener rute auf mich zukommen. hey, das ist mein part!
  • vornehm und unbeteiligt tun: das mach ich vorsichtshalber bei riesenkumpels, die nen kopp größer sind als ich. man kann ja nie wissen und vorsicht ist die mutter der futterkiste.

krawall mache ich eigentlich nur bei zwei kumpels, die blöderweise auch noch hier in der nähe wohnen, denen wir also oft begegnen. einer wohnt sogar hier im haus und meint, er könnte unkommentiert hier über den hof stolzieren und ne welle machen. dem erzähl ich vom balkon runter dann immer, wer der chef ist, aber besonders respektvoll ist er trotzdem nicht.

dann gibts noch den aus der nachbarschaft, diesen zotteligen. den kann ich nun gar nicht ab, aber das liegt natürlich nur daran, dass er angefangen hat! immer keifte er mich an der leine an, das kann man ja auf die dauer nicht durchgehen lassen. also pöbel ich ordentlich zurück, ich hab sowieso ne viel schönere stimme (sagen meine riesen).

aber sonst bin ich echt ein netter.