da banjo
nachgefragt hat, will ich mal wieder berichten. ich war in den letzten
wochen sehr damit beschäftigt, meinen riesen bei der erziehung der
nacktwelpine zu helfen. das war anstrengend, aber es hat sich gelohnt.

sie
hat sich offenbar ziemlich viel von mir abgeschaut: sie schläft viel,
bellt wenig, ist meistens fröhlich und hat immer hunger. das ist also
schonmal gut gelaufen. woran es noch hapert, ist die stubenreinheit. das
kapiert sie irgendwie nicht. allerdings hat sie es auch schwer, da sie
immer noch nicht laufen kann. die riesen sind aber nicht beunruhigt,
also scheint das bei riesenwelpen einfach länger zu dauern als bei uns.

es geht uns also allen gut.

meine familie und ich

2 Kommentare
  1. Banjoko Silberlöwe sagte:

    Na, Gott sei Dank. Ich hatte schon befürchtet, du hättest ausziehen
    müssen, wegen dem Welpen. :)) Obwohl, wenn ich das Foto richtig angucke –
    das könnte auch ein ausgestopfter Coy sein mit men Steiffen Knopf im
    Ohr.  Harr-harr-harr… :))

    Fein, dass es euch gut geht und dass vor allem der Welpe gesund ist.
    Vielleicht lassen sie dich mal wieder öfter an den PC?
    Ich hoffe, du konntest alle meine Tipps umsetzen.

    Bis denn Alter.
    Dein Blogkumpel
    Banjo

  2. Emil sagte:

    Da hatten wir uns schon auf Blogbeiträge wie: “Wie wird ein Terrier zum
    Kindergärtner” oder” Der lange Weg einem Baby das Stehen beizubringen”
    gefreut. War wohl nix, schade…
    Wuff,
    Emil

Kommentare sind deaktiviert.